Handhabung

Eine gute Langzeitverträglichkeit setzt folgendes voraus:
  • Regelmäßige Kontrolle Ihrer Augen und Contactlinsen
  • Regelmäßiger Austausch Ihrer Linsen
  • Ideale Tragezeiten
Bei empfindlichen Augen möglichst konservierungsmittelfreie Produkte verwenden

Auch wenn Sie keine Probleme mit Ihren Linsen haben und sehr zufrieden sind, sollten Sie halbjährlich unsere kostenlosen Nachkontrollen in Anspruch nehmen.

Die Contactlinsen sind für bestimmte Tragezeiten entwickelt worden. Jede Linse ist steril verpackt und mit dem Ablaufdatum versehen. Tageslinsen unterscheiden sich ganz wesentlich von Monatslinsen und müssen daher nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden.

Bitte halten Sie sich an die empfohlenen Tragezeiten des Herstellers. Werden die Contactlinsen länger als empfohlen getragen, kann es zu Einschränkungen des Tragekomforts und erheblichem Sauerstoffmangel am Auge kommen. Eine Langzeitverträglichkeit der Contactlinsen ist so nicht mehr gewährleistet.

Während des Tragens ihrer Contactlinsen gelangt weniger Sauerstoff als üblich an die Hornhaut. Auch nachts ist die Sauerstoffversorgung geringer. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig etwa 2 Stunden tagsüber ohne Contactlinsen verbringen. In dieser Zeit regeneriert sich Ihr Auge nach dem Linsentragen.

Falls eine Contactlinse bei der Handhabung heruntergefallen ist – gründlich abspülen.

Die Contactlinse ruft nach dem Aufsetzen Irritationen hervor – Linse nochmals abnehmen und abspülen.

Ein Verrutschen der Linse ist kein Grund zur Beunruhigung. (Die Linse kann nicht hinter dem Auge verschwinden). Ihre Position ist leicht feststellbar, indem Sie in den Spiegel schauen und nacheinander das Oberlid- und das Unterlid vom Auge abheben. Die Contactlinse wird dann mit dem Lidrand zur Augenmitte geschoben- danach den Blick wieder geradeaus richten oder Sie nehmen Sie die Linse mit dem Sauger ab und setzten Sie sie nach dem Abspülen direkt auf die Pupille auf.